Verfügungsfonds

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt" Dresden-Gorbitz steht dem Quartiersmanagement ein Verfügungsfonds von derzeit 20.000 €  pro Jahr zur Verfügung. Die Mittel des Verfügungsfonds sind sowohl für investive als auch für nichtinvestive Maßnahmen im Fördergebiet Gorbitz einzusetzen.

Mit den nichtinvestiven Mitteln können beispielsweise stadtteilbezogene Aktivitäten, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Ausgaben im Zusammenhang mit der Bürgerbeteiligung und Projekte zur Durchsetzung von sozialen Aufgaben gefördert werden. Das Ziel dabei ist, Gorbitz weiter als Stadtteil mit positiver Zukunftsperspektive zu entwickeln und den Aufbau selbsttragender Netzwerke und Bürgerorganisationen zu fördern sowie das Bürgerengagement im Stadtteil voran zu bringen.

Die Verwenung der Mittel erfolgt nach den Grundsätzen der Sparsamkeit und den Haushaltsgrundsätzen der Landeshauptstadt Dresden. Die Antragstellung ist recht einfach, das Formular stellt das Quartiersmanagement gern zur Verfügung. Über die Anträge und die Mittelverwendung beschließt der "Quartiersbeirat Gorbitz", der aus dem QM Gorbitz sowie Vertretern von Einrichtungen, Akteuren und Bürgern aus dem Stadtteil besteht. Über die Verwendung der Fördermittel wird jährlich gegenüber dem Ortsbeirat Rechenschaft abgelegt.

 

 

Wenn Sie Fragen zum Verfügungsfonds haben oder selber mit einem Projekt für Gorbitz aktiv werden möchten, wenden Sie sich bitte an das Quartiersmanagement.